“Srathilfe” kommt am 10. März 2018 im Fernsehen

Mein Kurzfilm “Starthilfe” wird am 10. März 2018 erneut im Fernsehen ausgestrahlt, zum Sendetermin und Details hier.

Interview mit Walter Kohl (Berliner Presseball 2018)

© Walter Kohl

© Walter Kohl

Einfach auf das Bild klicken – Interview auf Seite 4-6

Irrenhouse-Doku ist online

Meine einstündige Doku über eine Partynacht im “Irrenhouse”, die im Sommer 2016 im Berliner Kino International, dem früheren DDR-Premierenkino, ihre Deutschland-Premiere hatte, ist online:

Interview mit Veronika Fischer

Veronika Fischer 2017, Foto © Mario Wollny

Veronika Fischer 2017, Foto © Mario Wollny

Im Sommer 2017 traf ich Veronika Fischer zum Interview, hier der Artikel

Ursus-Trilogie im Club “Musik & Frieden” am 18. November 2017

Wer sie noch nicht kennt oder alle mal auf einmal sehen möchte: Meine Ursus-Trilogie gibt es in Nina Queers “Irrenhouse” am 18. November 2017 im Club “Musik & Frieden” in der Kreuzberger Falkensteinstraße 48 (nahe Schlesisches Tor) zu sehen.
Details zur Veranstaltung hier

Meine Moabit-Filme bei “Stadtgesichter” im September 2017

Meine Moabit-Doku-Filme “Mütter für Mütter” und “15 Jahre Quartiersmanagement Moabit West” laufen auf dem Festival zu den Themen “Einwanderung in Moabit” und “Moabit gestalten”. Hier direkt zu dem Festival: http://moabiter-filmkultur.de/stadtgesichter/
STADTGESICHTER Foto

Denkmalsfilm “Kuss ohne Ende” läuft 2017 wieder

koe_treppenhaus

Der Denkmalsfilm, den ich gemeinsam mit Chris Miera (Kamera und Schnitt) sowie meinen Co-Autoren Bernd Fischer und Ibrahim Gülnar schuf, wurde von 2012 bis 2014 öffentlich im Denkmal im Tiergarten gezeigt. JETZT – im Januar 2017 – hat ihn die Stiftung Denkmal erneut ins Denkmal eingesetzt. Mehr dazu gibt es in der Rubrik fiction films.

“Evelyn und die Profis” im rbb am 19. August 2016

size=708x398-2

Meinen Kurzfilm “Evelyn und die Profis” strahlt das rbb-Fernsehen am 19. August 2016 aus.

Deutschland-Premiere: Mein Irrenhouse-Film am 9. Juli 2016 im Kino International

ficki_13620980_1133740066687376_2111396286958890469_n

Am Samstag, 9. Juli 2016, lief mein Film über eine Irrenhouse-Nacht mit Nina Queer um 23 Uhr im Kino International. Im Anschluss gab es eine Party…
Hier zum Trailer: FICKI FICKI AUA AUA – DER FILM (Trailer)
FickiFicki_Premiere 2016-07-09 um 11.50.09
https://www.yorck.de/filme/ficki-ficki-aua-aua-der-film

Kritik der “Siegessäule” (Ausgabe Juli 2016) über den Film: http://www.siegessaeule.de/no_cache/newscomments/article/2824-eine-nacht-mit-nina-ficki-ficki-aua-aua-der-film.html

“BÄRENMÄNNER” im Radio und im Museum

Das Live-Radio-Interview vom 18. Dezember 2015 mit Dr. Kevin Clarke und mir ist hier anzuhören:
RADIO FLUX FM


Trailer \"BÄRENMÄNNER\" (2015)

Metrosexuelle, Spornosexuelle, Lumbersexuelle – wer blickt da noch durch? Während Mode, Marketiers und der ständige Abgrenzungsdrang der Jugend einen neuen Archetypen nach dem anderen ins Rennen schicken, versucht Gerald Backhaus in seinem Feature „BÄRENMÄNNER“ der Sache mal auf den Grund zu gehen: Warum ist Stärke angesagt? Warum tragen Männer heutzutage vermehrt Bärte? Was macht das Mann-Sein aus? Und wie ist ihr Verhältnis zur Körperbehaarung? Kern aller Fragen? Die Suche nach dem “Bär im Mann“. Unterhaltsam und mit einem zwinkernden Auge gedreht. Etwa bei einem Konzert von Rummelsnuff, der Bread & Butter Modemesse, beim Barbier, mit “bärigen” Männern beim Sport, mit einer Sexologin sowie bei einer Rücken-Enthaarung. Höhepunkt des Films ist das Eintauchen in die schwule Bärenszene in Köln, in der der “Mr Bear Germany” gewählt wird.

Hier zum Interview bei “Männer”: http://m-maenner.de/2015/12/bart-hat-schon-manche-fresse-gerettet/

19. Dezember 2015, 15 und 17 Uhr, Schwules Museum Berlin, Lützowstraße 73
“BÄRENMÄNNER” // “BEAR MEN”
Uraufführung des Film-Features von Gerald Backhaus, 55 Minuten, Deutsch mit englischen Untertiteln
Anschließend um 18 Uhr Podiumsdiskussion mit dem Regisseur Gerald Backhaus, Kevin Clarke, Ingo Gust, Kaey Kiel und Laura Méritt
screenshot-12-1050x602

Weitere Informationen direkt beim Museum