Bei den Kaffeepflückern in Brasilien

Com os colhedores de café no Brasil - na rastros de uma tragédia histórica na Turíngia

Dokumentation, Deutschland 2020, 70 Minuten

Vorstellungen 2022:

Zum „Tag der Sommerfrische“ im Schwarzatal OPEN AIR KINO AM VORABEND: 20. August 2022 – um 20.30 Uhr in Schwarzburg (Dorfplatz) UND parallel um 20.30 Uhr in Rottenbach (Bahnhofsvorplatz)

9. Juli 2022: Sommerkino Döllstedt (bei Stadtilm im Ilm-Kreis), Details hier

Parallel läuft in der Galerie „Blaue Blume“ Rudolstadt die Ausstellung „Nach Brasilien!“  vom 8. Juli bis 21. August 2022

ursprünglich für 19. Mai 2022 geplant: Deutsch-Brasilianische Gesellschaft, Berlin wird verlegt

Premiere und bisherige Veranstaltungen 2020, 2021 und 2022

7. Mai 2022, 19 Uhr, Bechstedt in Thüringen (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) Kulturscheune in Kooperation mit Landvolksbildung Thüringen, Plakat/Handzettel und weitere Details: https://kulturnaturhof.de/veranstaltungen/film-und-filmgespraech-bei-den-kaffeepflueckern-in-brasilien

18. November 2021, 19 Uhr, Brasilianische Botschaft Berlin

15. Oktober 2021, 20 Uhr, Saalgärten Rudolstadt, Details und Karten hier (verlegt vom 4. Dezember 2020)

17. Juli 2021, 19 Uhr, Scheunenkino Mötzelbach (Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel/Thüringen)

16. Juli 2021, 21.30 Uhr, in der Blauen Blume Rudolstadt

12. September 2021, 17 Uhr, Kino mon ami Weimar 

Die Filmpremiere fand am 10. Oktober 2020 im Theater Arnstadt mit der Landrätin des Ilmkreises, Petra Enders, als Schirmherrin statt. Eine zweite Vorführung folgte am 11. Oktober 2020 mit Landrätin Enders in der Mehrzweckhalle von Böhlen.

Ursprünglich geplante Vorstellungen:

Ilmenau: 21. November 2020, Linden-Lichtspiele …wird verlegt wegen Corona-Lockdown

Meiningen: 22. November 2020, Casino-Lichtspiele …verlegt wegen Corona-Lockdown

Die heikle und dramatische Brasiliensache, über die lange nicht gesprochen wurde. Der Film besucht Nachfahren von im Jahre 1852 vertriebenen Thüringern im brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina. Die Vorfahren vor vier bis sechs Generationen galten in ihrer Heimat als Ausgestoßene. Die beiden Heimatforscher Dieter Lange und Hans-Günter Schneider aus dem Thüringer Wald haben diese Sache viele Jahre lang erforscht. Dieser Film wurde 2019 und 2020 in Brasilien und Böhlen gedreht.

154 alemães de Böhlen, na Turíngia, foram deportados para o Brasil na metade do Século 19. Cinco gerações mais tarde, esse drama real que poucos conhecem ganha finalmente as telas.

Que belo trabalho !! Parabéns. Está região é uma pérola que preserva até os dias atuais este dialeto. / Was für eine schöne Arbeit !! Herzliche Glückwünsche. Diese Region ist eine Perle, die diesen Dialekt bis heute bewahrt. Kommentar von Francielli Oliveira, März 2021

Filmverleih

Sie möchten diesen Film in Ihrem Ort im Kino, Theater, Kulturzentrum, Gaststätte, Kirche, Schule, Museum, Kulturscheune, Jugendclub, Seniorenakademie, Volkshochschule, Heimatverein oder einem anderen Ort öffentlich vorführen? Bitte setzen Sie sich mit uns per Mail an gerald.backhaus@berlin.de dazu in Verbindung.

Der Film auf DVD für daheim

Unseren Brasilienfilm gibt es inzwischen auch auf DVD für 15 Euro (zuzügl. 3 Euro Versand) – mit portugiesischen Untertiteln – zu erwerben. Bislang ausschließlich im Direktversand – Bestellungen bitte per Mail an gerald.backhaus@berlin.de.

Pressespiegel

Hans-Günter Schneider und Dieter Lange am Auswandererdenkmal in São Pedro de Alcântara und bei Familie Müller in Segunda Linha im Dezember 2019 © Gerald Backhaus